Am Ufer des Lebens

kalenderblaetter - Am Ufer des Lebens - DesignBlog

Blogeinträge (themensortiert)

Thema: Kalenderblätter

Nun ist es Herbst

Herbst im Bergischen Land


Der Herbst inst längst eingezogen. Die Tage werden kürzer zwischen den länger werdenden Nächten. Auch die dünner werdenden Sonnenstrahlen und das Blau des Himmels, können nicht  über den Abschied des Sommers hinwegtäuschen.

Die Zeit, der geschenkten Sonnentage ist angebrochen.

Ich gehe langsam und nachdenklicher durch die Gärten, Felder und Wälder.

Im Tal liegen die ersten Nebelschwaden auf den in der Frühe schon frierenden Gräsern.

Am Waldrand lasse ich mich auf einem gefällten Baumstamm nieder, den die Sonne noch wärmt.

Ein Schwarm Raben streicht übers Stoppelfeld. Er läßt sich mit Gekrächze auf einer großen Pappel nieder, die ernst und schmal zwischen dem Vergangenen und Kommenden steht. Sie blickt weit über unser schönes "Bergisches Land"

Während ich dieses Naturschauspiel beobachtend genieße, kommen Sehnsüchte und Gedanken auf.

Ich möchte still und groß wie die Pappel sein, möchte genau wie sie Überblick und Ruhe tragen, möchte die Blätter meines Lebensbaumes silbern leuchten und lächeln lassen über Wechsel und Wandel der Zeit.

Ist nicht alles was wir Leid nennen in unserem Leben, erst durch Resignation und Mutlosigkeit zu der Größe gelangt, die wir ihm einräumen? Ist nicht das was wir Schicksal nennen, unserer eigenen Kraft und Verantwortung anvertraut, damit wir selbst Einfluß nehmen und es formen können?

Wenn Unheil und Kummer uns versuchen das Leben unerträglich zu machen, uns zu zerbrechen drohen, tragen dann nicht eigene Schwäche und Sturheit daran Schuld? Nicht unser sogenanntes Schicksal, sondern wie wir damit umgehen, gibt unserem Leben Sinn und Zweck.

Hier auf der Höhe und am Rande des abgeernteten Feldes überlege ich, wie wohl meine Lebensernte ausfallen wird.

Habe ich meine Verpflichtungen und Möglichkeiten gut angelegt um eine gute Ernte einzufahren wenn mein Lebenswinter kommt? Werden die erlebten, gesammelten schönen Momente mir helfen, den Lebenswinter zu genießen?

Denn er wird kommen - unweigerlich....

Mit lieben Grüßen in diesen Nachmittag Eure

Celine 27.10.2017, 15.08 | (0/0) Kommentare | TB | PL

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Herzlich willkommen
in meiner kleinen Wel
t
mit erlebten Geschichten
vom Leben geschrieben....






2019
<<< Juni >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
     0102
03040506070809
10111213141516
17181920212223
24252627282930


Im kleinen Postamt gib es Karten,
zum Grüßen, Trösten, Danke sagen.
So lädt es Euch zum schreiben ein;
denn liebe Grüße müssen sein; oder???

Letzte Kommentare:
angelface:
so ein vorwitziges kleines hübsches Ding und
...mehr
Liz:
Danke liebe Celine,Hermann Hesse - mein Liebl
...mehr
Jutta Kupke:
Ja gell, jetzt fängt man an, sicher über Ding
...mehr
Liz:
Das kann ich so voll und ganz verstehen - mir
...mehr
Jutta Kupke:
Das finde ich vollkommen in Oednung liebe Cel
...mehr

Einträge ges.: 66
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 291
ø pro Eintrag: 4,4
Online seit dem: 25.10.2017
in Tagen: 598


Blogverzeichnis

Blogverzeichnis - Bloggerei.de
Bewertungen zu am-ufer-des-lebens.com



Erstelle dein Profilbanner

Zufallsspruch:
Überlass nichts dem Zufall, wenn du nicht eine böse Überraschung erleben willst.

powered by BlueLionWebdesign