Am Ufer des Lebens

Am Ufer des Lebens - DesignBlog
Zum aktuellsten Eintrag

Einträge vom: 18.05.2019

So schön....

So schön war es anzusehen ... 



Ich habe mich riesig gefreut dass es mir gelungen ist, das kleine Zauberwesen einzufangen.
Es gibt sie also doch noch, Wepen, Bienen Hummeln usw. ...


Celine 18.05.2019, 14.57| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: Mein Foto der Woche

Wir leben alle unter ...


Wolken

Berge, See, Sturm und Sonne waren meine Freunde, erzählten mir und erzogen mich und waren mir lange Zeit lieber und bekannter als irgend Menschen und Menschenschicksale.
Meine Lieblinge aber, die ich dem glänzenden See und den traurigen Föhren und sonnigen Felsen vorzog,, waren die Wolken.
Zeigt mir in der weiten Welt den Mann, der die Wolken besser kennt und mehr lieb hat als ich!
Oder zeigt mir das Ding in der Welt, das schöner ist, als Wolken sind!
Sie sind Spiegel und Augentrost, sie sind Segen und Gottesgabe, sie sind Zorn und Todesmacht.
Sie sind zart, weich und friedlich wie die Seelen von Neugeborenen, sie sind schön, reich und spendend wie gute Engel, sie sind dunkel, unentrinnbar und schonungslos wie die Sendboten des Todes.
Sie schweben silbern in dünner Schicht, sie segeln lachend weiß mit goldenem Rand, sie stehen rastend in gelben, roten und bläulichen Farben.
Sie schleichen finster und langsam wie Mörder, sie jagen kopfüber wie rasende Reiter, sie hängen traurig und träumend in bleichen Höhen wie schwermütige Einsiedler.
Sie haben die Formen von seligen Inseln und die Formen von segnenden Engeln, sie gleichen drohenden Händen, flatternden Segeln, wandernden Kranichen.
Sie schweben zwischen Gottes Himmel und der armen Erde als schöne Gleichnisse aller Menschensehnsucht, beiden angehörig ? Träume der Erde, ich welchen sie ihre befleckte Seele in den reinen Himmel schmiegt.
Sie sind das ewige Sinnbild allen Wanderns, alles Suchens, Verlangens und Heimbegehrens.
Und so, wie sie zwischen Erde und Himmel zag und sehnend und trotzig hängen, so hängen zag und sehnend und trotzig die Seelen der Menschen zwischen Zeit und Ewigkeit.

Diese wundervolle Betrachtung stammt von Hermann Hesse


Ein wundervoller Text den ich Euch nicht vorenthalten möchte ;

herzlichst 




Celine 18.05.2019, 14.44| (1/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: gesammelte Kostbarkeiten

Ich möchte eine Pusteblume sein....


Wäre ich eine Pusteblume, wenigstens einmal im Jahr wie der Löwenzahn, könnte ich meine Erlebnisse und Gedanken dazu weit in die Welt hinaus schicken.
So vieles hält mich auf Trab, macht mir Freude aber auch Kummer und meine Gedanken schlagen täglich Purzelbäume.
Jeder Tag birgt ein Abenteuer. Das ist wundervoll und ich bin von meinem realen Leben so begeistert dass es mir immer schwerer fällt zu bloggen.
Es ist doch so, wenn ich nicht die Menschen, welche mir antworten , aus Zeitgründen nicht besuchen kann,
gibt es natürlich auch kein Feedback. Ich mag niemanden kränken oder gar den Eindruck erwecken gleichgültig und oberflächlich zu sein.
Das bin ich wirklich ganz und gar nicht.
Ich hole einfach vieles , was ich nicht hatte oder kannte, momentan und hoffentlich auch in Zukunft nach.
Genieße diese schönen innigen Stunden mit meiner kleinen Familie die mir alles bedeutet.
Ich bin über die Trauer meiner Vergangenheit weg.
Hätte ich meine Vergangenheit nicht lieben gelernt;
das war ein sehr schwerer Prozess,
dann könnte ich die Gegenwart nicht lieben
und mich auch auf die Zukunft nicht freuen.


Nun fange ich , es hört sich vielleicht merkwürdig an, endlich einmal an, etwas für mich zu tun.
Im nachhinein betrachtet kann ich , ohne zu übertreiben sagen, ich wurde eigentlich gelebt bis ich meinen Lieblingsmenschen getroffen habe.
Aber darüber mag ich jetzt nicht weiter eingehen.
Wichtig ist mir, dass ich nun hoffentlich eine neue Lebensreise antreten darf, eine Reise, welche mich auch befähigt, lang gehegte Träume zu verwirklichen und das Wichtigste dabei; einmal Zeit für mein Ich zu haben.
Herzlichst, nach eine wieder langen Pause 







Celine 18.05.2019, 14.05| (0/0) Kommentare | TB | PL | einsortiert in: Erlebt, gefühlt und aufgeschri

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
Herzlich willkommen
in meiner kleinen Wel
t
mit erlebten Geschichten
vom Leben geschrieben....






2019
<<< Mai >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
  0102030405
06070809101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  


Im kleinen Postamt gib es Karten,
zum Grüßen, Trösten, Danke sagen.
So lädt es Euch zum schreiben ein;
denn liebe Grüße müssen sein; oder???

Letzte Kommentare:
angelface:
so ein vorwitziges kleines hübsches Ding und
...mehr
Liz:
Danke liebe Celine,Hermann Hesse - mein Liebl
...mehr
Jutta Kupke:
Ja gell, jetzt fängt man an, sicher über Ding
...mehr
Liz:
Das kann ich so voll und ganz verstehen - mir
...mehr
Jutta Kupke:
Das finde ich vollkommen in Oednung liebe Cel
...mehr

Einträge ges.: 66
ø pro Tag: 0,1
Kommentare: 291
ø pro Eintrag: 4,4
Online seit dem: 25.10.2017
in Tagen: 598


Blogverzeichnis

Blogverzeichnis - Bloggerei.de
Bewertungen zu am-ufer-des-lebens.com



Erstelle dein Profilbanner

Zufallsspruch:
Neugier und Liebe gehen oft Hand in Hand.

powered by BlueLionWebdesign