Am Ufer des Lebens

Am Ufer des Lebens - DesignBlog
Den im Tau der kleinen Dinge findet das Herz seinen Morgen und ist erfrischt...Khalil Gibran

...mehr

gemeldet am: 19.06.2016 19:51

Mein Start in den Juli 2016...



Wenn auch verspätet so kann ich heute, was das Bloggen betrifft, in den Juli 2016 starten.
Vielversprechend hatte er eigentlich begonnen, nur habe ich nicht mit Diagnosen, die mich wieder einmal aus der Bahn werfen wollten, nicht gerechnet.  
Neue Medikamente, die ich nun regelmäßig schlucken muss, zeigen auch unangenehme Nebenwirkungen, mit denen ich immer noch kämpfe. Da muss ich halt durch.  
Mein Lieblingsmensch hat Anfang des Monats seinen 72. Geburtstag feiern dürfen.
Nun stehen wir beide wirklich gemeinsam im Lebensherbst und haben beide nur den einen Wunsch noch ganz lange beisammen bleiben zu dürfen. Es macht oft Angst und scheint auch so unwirklich denn wir beide sind im Herzen doch so jung geblieben. Oft können wir feststellen, dass wir in manchen Dingen viel unkomplizierter denken und handeln wie manch junger Mensch.
Wir können beide, wie viele ältere Menschen, auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen; auf ein facettenreiches Leben. und eine abwechslungsreiche Lebenszeit.  Dazu werde ich später einmal ausführlicher erzählen.
Unsere Emma hat sich zum  verschmusten Lausemädchen entwickelt und momentan rätseln wir ob wir uns, vielmehr ihr, einen Spielgefährten dazu holen sollen. Bruno, den sie über alles liebt und er sie natürlich auch, mag eben nicht toben und klettern; was sie wiederum nicht verstehen kann. Vielleicht wissen ja die Katzenliebhaber unter Euch da einen Rat? Ich werde es in meinem Emma-Blog einmal ausführlicher erwähnen.
Ich bin mir noch nicht sicher ob ich nach Ablauf der Frist diesen Blog weiterführen möchte denn es fällt mir immer schwerer private Dinge einfach so ins Netz zu stellen. Oft denke ich mir; diese Zeit habe ich wohl hinter mir ; habe ja sehr viel preisgegeben und bin mir nicht mehr sicher ob das so gut ist.
Das Schreiben von Gedichten, Kurzgeschichten und Märchen ist mir, wie auch das Schreiben an meiner Biographie im Verborgenen bis sie Buchreif ist, wieder richtig wichtig geworden. Viele Sachen habe ich in meinem Wortkarussell noch gar nicht eingestellt. Ich bin beim sortieren und liebäugele auch endlich einmal wieder mit einer Buchveröffentlichung.  Schaun wir mal. Einst hat es mir einen Heidenspaß gemacht auf Bookrix meine kleinen Geschichten und vieles mehr zu veröffentlichen. Leider hat sich  dort hat sich so vieles verändert.
Schreiben, das durfte ich gerade in der erneut schweren Zeit welche ich hinter mir habe erleben, nimmt immer noch einen hohen Stellenwert in meinem Leben ein. Ich habe das Gefühl alles viel intensiver und ernsthafter zu erleben was um mich herum geschieht. 
Man ist halt immer in Bewegung, entwickelt sich weiter und was vor einigen Wochen gut schien verliert durch Erkenntnis an Bedeutung. So geht es mir momentan und ich überlege.....
Für heute sende ich liebe Grüße hinaus in die Bloggerwelt ; herzlichst Eure

Celine 13.07.2016, 16.35| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: erlebt und aufgeschrieben

Mal kurz Hallo sagen....



Mal kurz Hallo sagen
Will ich meinen Bloggerfreunden, um dann noch einmal abzutauchen.
Da nützt kein Schimpfen; damit meine ich mich und auch kein Jammern, es muss sein. Noch drei Arzttermine in dieser Woche und dann habe ich einen Marathon hinter mir, was die Weißkittel betrifft.
Meine Nieren arbeiten zu 44 % und halten diesen Wert tapfer. Ich hege und pflege sie, bade sie täglich in fast 3 Liter Wasser und versuche weiter positiv zu denken.
Meine Hörfähigkeit beträgt mit Hörgerät immerhin 33 % von dem, was ein gesunder Menschen so mitbekommt und auch dafür bin ich dankbar; war es ja mein ganzes Leben lang auch ohne dieses „Horchi“, so nenne ich es; im Ohr.
Über all das andere lege ich die Decke des Schweigens aber versuche tapfer zu sein. Ich habe mich damit ja gut anfreunden können. Immer wieder strecke ich meine Seele dem Licht entgegen und der Mut ist mein bester Freund; na ja neben meiner kleinen Familie zu der ja auch Emmakatze gehört.
So habe ich nun also den Junimonat nicht einen Tag vergeudet, sondern alles erledigt, was an stand. Sicher eine Bilanz des Schreibens hier kann ich mir wieder einmal knicken, aber das ist doch auch nicht lebensnotwendig.
Ich habe meine Domäne wieder entdeckt an der ich nebenbei dringend etwas tun möchte. Pläne und Ideen die habe ich zu Genüge und da ist auch wieder ganz viel Ehrgeiz, der sich ständig meldet. Neues schaffen und ummodeln im Leben wie auch in meinen Hobbywelten. Es ist so eine Art >Nestbautrieb< irgendwie; alles unter ein Dach bekommen zu wollen, sich nicht mehr verzetteln mit Dingen welche ich als unnötig erkannt. So werde ich zusammenbauen was zusammengehört, um dann auch zeitsparender arbeiten zu können.
Meine Geburtstags-Sonnenblume hat sich nun fast voll entfaltet, wie man sehen kann, und ich freue mich, wieder einmal Zeit gefunden zu haben um „Hallo sagen“.
Warten wir ab was uns der Juli beschert und hoffen wir , dass alles ein bisschen weniger aufregend sein wird. Heute haben wir ja den Tag des Siebenschläfers, und wie man hören und sehen konnte (im Fernsehen), soll der Sommer ja so verregnet bleiben mit all den unschönen Seiten, die er uns bis jetzt gezeigt hat.
Schaun wir mal sagt man hier und so wünsche ich uns noch ein paar schöne Tage im Juni; bitte ohne Regen usw.

herzlichst

Celine 27.06.2016, 16.08| (7/1) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: erlebt und aufgeschrieben

dieses "damit umgehen" lernen

Es ist nicht einfach mit der momentanen Situation unserer Welt umzugehen.
Gab es doch dies alles nicht in meiner Zeit die mir geschenkt ist. Meine Kindheit, frei von Fernseher und kaum Radioapparat ; also auch keine Schreckensnachrichten, wie diese heute im Minutentakt zu hören sind.
Zeitungen und Internet kommen ja noch dazu; hier kann man wenn man will, alles noch einmal genauestens nachlesen. Und nicht selten, werden diese schrecklichen Geschehen noch ausgeschlachtet, aufpoliert mit grausamen Worten um mehr Beachtung zu finden.
Da will man oft den Kopf in den Sand stecken. Einfach nichts mehr hören und sehen. Oft lasse ich die Nachrichten einfach sausen, schalte gar nicht mehr ein und beschäftige mich lieber mit positiven Dingen die mir so vertraut. Dinge die ich gerne mag und liebe um mich abzulenken. Das hilft, tut richtig gut und ich krame in meinen Erinnerungen die ich immer mit mir herum trage. Vieles was mir einst schlimm und schlecht vorkam sehe ich heute in einem anderen Licht. So wächst aus erlebten Ungerechtigkeiten immer mehr die Erkenntnis, dass alles halb so schlimm gewesen.
Was ist mein erlebtes Leid schon gegen das Leid welches jetzt unsere Welt so erschüttert.
Wenn ich in unserer kleinen Stadt den Menschen begegne,welche versuchen bei uns Heimat zu finden, in ihre Gesichter schaue und in ihnen die Traurigkeit lese, kann ich nicht anders. Ich muss dankbar sein für mein Leben und alles was ich erleben durfte. Ja, ich versuche mich selbst zu trösten, greife nach jedem positiven Strohhalm, um diese Geschehnisse zu verkraften.

Und doch ist mir etwas bewusst geworden, es regt sich immer mehr so eine Art Kampfgeist in mir. Ich nehme meine kleine Welt bewusster wahr, sehe sie mit anderen Augen. Hier kann ich wirken und etwas tun. Um mich herum sind ja genug Menschen denen ich auch helfen kann und die sich über nette und aufbauende Worte freuen. Also habe ich doch wirklich genug zu tun finde ich.
Sicher mein Radius ist begrenzt aber es ist meine Aufgabe darin zu wirken. Ich wurde an diesen Platz gestellt, in dieses Land hinein geboren und bin mir sicher, mein Schöpfer hat sich dabei etwas gedacht. Leben bedeutet zu lernen, zu erkennen und seine Aufgabe zu erfüllen.
Diese Erkenntnis, eigentlich immer da gewesen macht mich glücklich. So ist alles gar nicht mehr aussichtslos. Ich kann mit den Dingen, die ich ohnehin nicht ändern kann, besser umgehen~~~kann so lernen damit umzugehen.....

Liebe Grüße sende ich in diesen Tag Eure

Celine 15.06.2016, 15.50| (3/3) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: nachdenklich

Mit 66 Jahren...



Wie heißt es doch so schön; mit 66 Jahren, da fängt das Leben an.....
Nun ja nun bin ich es auch und kann versichern, es fühlt sich gut an, richtig gut. Ich habe mir rar gemacht in der vergangenen Woche, auch konnte ich an Aktionen im Netz nicht teilnehmen. Dafür aber durfte ich meinen Geburtstag daheim verbringen. Es waren schöne Tage, schöne Grillabende im Kreise lieber Menschen.
Da kann der PC ruhig einmal ausbleiben und die Blogs können warten.
Nun bin ich wieder zurück aber irgendwie hat sich in mir etwas verändert. Ich bin freier geworden~~~wieder ein Stückchen sage ich einmal vorsichtig.
Die Altlasten sind irgendwie leichter zu ertragen.....
Ich beobachte mich sehr gerne mit de kritischen Augen meiner Seele. Neugierig bin ich auf das neue Lebensjahr und auf das, was ich noch aus mir machen werde.
Der Zimmermann unseres Lebens sind wir selbst und ich habe noch einige Baustellen entdeckt. Schwachstellen die geschlossen werden müssen und anbauen muss ich um neuen Ideen Raum zu geben.  Ihr merkt schon, da sind viele neue Ideen in meinem Kopf und meinem Herzen. So sende ich den ersten Gruß in meinem neuen Lebensjahr nun auch hinaus in die Bloggerwelt,
herzlichst

Celine 12.06.2016, 18.50| (8/7) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: erlebt und aufgeschrieben

Dankbarkeit und Glück



Die Zahl meiner Beiträge im Monat Mai sind sehr mager ausgefallen. Es lohnt sich nicht sie großartig zu zeigen.
Momentan geht es mir wie dem Stiefmütterchen, welches versucht; durch das Netz, auf die andere Seite zu schauen. Was wird mir der Monat Juni wohl bringen? Ich denke einfach nur Schönes und Gutes. Kann ja auch gar nicht anders sein, denn ich arbeite wirklich an mir, will alles wieder in den grünen Bereich bringen.
Na ja und so etwas denke ich mir wird dies Früchte tragen müssen.
So bin ich jeden Morgen  neu dankbar für all das was mir der neue Tag bringen wird.
Ich warte nicht ab ob es sich lohnt zu danken, ich danke ganz viel im voraus, also die ganze Tagesration auf einmal.
Oft sitze ich ganz früh schon mit Emma auf dem Balkon,  schaue nach draußen.
Alles ist wieder da und doch jeden Morgen neu.
Der Schauplatz auf dem ich leben darf, die Luft, die Wolken, die Bäume und Sträucher. Dem Gesang der Vögel lauschend bin ich einfach nur unendlich froh und glücklich.
Wenn man glücklich ist kommt das Gefühl danken zu müssen von ganz alleine. Es gehört einfach dazu.
So wünsche ich uns allen einen wundervollen Sommer welcher ja bereits laut Kalender begonnen hat.

Einladen möchte ich auf meinen neuen Webblog Celines Pixelstuebchen.
und auf meinen Katzenblog wo ich über meine Emma schreibe so oft ich kann...
Auch dort würde ich mich über Meinungen, Tipps u.v. mehr in Form von Kommentaren sehr freuen.
Ich bedanke mich im voraus für Euer Interesse.
Liebe Grüße zu Euch Eure

Celine 02.06.2016, 19.02| (5/0) Kommentare (RSS) | TB | PL | einsortiert in: erlebt und aufgeschrieben

RSS 2.0 RDF 1.0 Atom 0.3
2016
<<< Juli >>>
Mo Di Mi Do Fr Sa So
    010203
04050607080910
11121314151617
18192021222324
25262728293031
Herzlich willkommen
in meiner kleinen Wel
t
mit erlebten Geschichten
vom Leben geschrieben....





Das ist meine kleine Familie
auf die ich so stolz bin..


Hier öffnet der Hausherr noch
selbst die Tür.....




und 6 Wellensittiche gehören
mit  Bruno und Emma zu unserer
kleinen Familie





Fotografieren gehört wie das Schreiben,
und meine Musik zu meinen Hobbys
                  

 
Mein wundervolles DAHEIM
wo ich lebe, liebe und arbeite,
da wo mein Herz zu Hause ist...




Im kleinen Postamt gib es Karten,
zum Grüßen, Trösten, Danke sagen.
So lädt es Euch zum schreiben ein;
denn liebe Grüße müssen sein; oder???
Celine im www.....  
Hier schreibe ich auch:


Meine Geschichten über und von Emma



Mein Pixelstuebchen lädt ganz herzlich ein







Auszüge meiner Gedichte und Geschichten
findet man in meinem Wortkarussell

Letzte Kommentare
Martina Pfannenschmidt:
Ach wie schade, dass du wieder einen kleinen
...mehr
Ellen:
Ich habe auch immer viel zu viel von mir prei
...mehr
Jutta Kupke:
So, nun bin ich auch zur Stelle.Liebe Celine,
...mehr
Nova:
Hola liebe Celine,wenn ich nachher meine Arbe
...mehr
Soni:
Unangenehme Diagnosen und damit verbundene Me
...mehr

Einträge ges.: 378
ø pro Tag: 0,4
Kommentare: 1466
ø pro Eintrag: 3,9
Online seit dem: 04.01.2014
in Tagen: 932


Blogverzeichnis

Blogverzeichnis - Bloggerei.de
Am-ufer-des-lebens.com website reputation
Bewertungen zu am-ufer-des-lebens.com



Celine Rosenkind | Erstelle dein Profilbanner